Biographien von Wolgemut

Wolgemut tritt in der Regel zu dritt oder bei kleinen Veranstaltungen zu zweit oder einzeln auf.

Neben den beiden Gründungsmitgliedern

Conrad der Saitenreiche (Schlagwerk, keltische Harfe) und
Berit, die Blume der Harmonie (Sackpfeife, Nyckelharpa, Flöte, Schalmey)  
       
        
kommen wahlweise folgende Musiker zum Einsatz:

Heinrich der Geiger (Fiedel, Cister, Gitarre, Mandola, Mandoline)
Peron van da Luz (Sackpfeife, Schalmey, Duduk, Caval, Ney, Percussion)
Ela Dominja (Sackpfeife, Cister)
 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Portrait Conrad
~ Conrad der Saitenreiche ~

spielt Schlagwerk und Percussions ( Davul, Glockenspiel, Klangschalen etc.) sowie keltische Harfe (Nylonsaiten) oder aber Clairseach = keltische Harfe mit  Bronzesaiten (nur auf besonderen Wunsch).
~
hat mit 10 Jahren die erste selbstgebastelte Trommel mit "Preußens Gloria" traktiert.
~
mit 15 Jahren bei der ersten Band den Takt angegeben und in den folgenden  22 Jahren hin und wieder die Combo gewechselt.
~
die Brauerei in Berlin Zehlendorf mitbesetzt und dort mit der Formation "B-Libi" Heavy-Rock-Musik nebst eigenen Kompositionen gespielt.
~
hat mit 37 Jahren seine erste keltische Harfe bei Rüdiger Oppermann gebaut...und in der Folgezeit noch einige weitere.
~
4 Jahre später als Harfengeist und Schlagzeugtroll das Schloss  Zeesen belebt.
~
hat 1993 den Einstieg bei "Spilwut" gewagt.
~
1997 die Gruppe "Wolgemut" gegründet und die ersten Berührungen mit amerikanischem Boden und Publikum gehabt.
~
hat auch mal 2 Jahre bei Krishan D.Horg's Lausefinger mitgemacht.
~
hat seit  2006 intensiv mit Berit an dem Wolgemut- Projekt gearbeitet und bestreitet nun sowohl Auftritte mit Wolgemut als auch Soloauftritte als Harfner und Bankettmeister.

Mail:
conrad@wolgemut.de
 


~ Berit, die Blume der Harmonie ~

ist ausgebildet in Tanz und Mime zu dem autodidaktische Musikerin
~
tanzt seit 1987 zu mittelalterlicher Musik hauptsächlich bei SPILWUT
~
gründet 1997 ihr eigenes Projekt mit WOLGEMUT, wo sie erstmalig Dudelsack und Flöte spielt und weiterhin tanzt
~
kauft sich 2001 in Schweden eine Nyckelharpa und macht damit erste Spielversuche
~
muss Anfang 2002 die Trennung von Michael und Steffano (Gründungsmitglieder Wolgemut) erleben
 ~
wird Ende Mai 2002 Mutter der süßen Adalina
~
startet 2003 nach einjähriger Babypause in einem Projekt bei Lausefinger und führt zusammen mit Conrad dem Saitenreichen weiter den Namen Wolgemut
~
findet 2006 weitere Berliner Musiker, mit denen der Bandname Wolgemut wieder in größeren Formationen und bei allen Auftritten erscheint.

Mail:
berit@wolgemut.de
Portrait Berit
 

 

~ Heinrich der Geiger ~

 

spielt bei Wolgemut die Fiedel, aber auch Cister, Gitarre, Mandola, Mandoline

~

bekam mit 5 Jahren seine erste Geige in die Hand

~

durchschritt eine mehrjährige klassische Ausbildung in den Fächern Geige und Bratsche, bis hin zur Arbeit im sinfonischen Orchester

~

  brachte sich selbst das Gitarrenspiel bei und gründete mit 17 Jahren seine erste (Rock-) Band

~

lernte während eines USA-Aufenthalts Country- und Bluegrass-Musik kennen und lieben und ist dieser Leidenschaft bis heute treu geblieben

~

wurde vor einigen Jahren von Berit, Ela und Conrad mit der mittelalterlichen Musik angesteckt und zieht seitdem im Wolgemut-Tross mit über die europäischen Märkte

Mail:
heinrich@wolgemut.de

 


~ Peron van da Luz ~

 musikalische Erweckung erfolgte inspiriert durch die Mittelalterszene in den ostelbischen Gebieten, Mitte der 90iger Jahre
 ~
 Interesse an Musik ist weit gefächert und erstreckt sich angefangen von      keltischen Klängen, über andalusischen Melodien mit Nordafrikanischen      Einflüssen, über den Balkan bis hin zum kaukasischen Rhytmen.
~
 gründete 2005 die Gruppe Shazan -Klänge aus Germanistan-
~
 lernte 2008 Berit und Conrad kennen und es kam zur Sommer- sonnenwende in Berlin-Köpenick zum ersten Zusammenspiel beider Gruppen

Mail:
info@shazan.de
Portrait Peron
 

 

~ Ela Dominja ~

 Die Berlinerin hat nach dem Mauerfall fasziniert Dudelsäcke bestaunt und wurde schleichend davon infiziert.

~
 Nach jahrelangem, heimlichen Üben ist sie von 1997 bis 1999 in der Frauenband Haja Zugza zu hören und bewundern.
~
 Trotz Vollzeitjob ist sie bis heute immer wieder in Musikgruppen unterschiedlicher Zusammensetzung dabei, zuletzt bei

Donner Trummel und nun Wolgemut.
~
 Sie spielt seit 2006 bei ausgewählten Veranstaltungen mit.

Mail:
ela@wolgemut.de